Über uns Leipziger Germanen

Was wir bieten

In der ältesten Burschenschaft Sachsens finden sich Freunde fürs Leben. Unsere Gemeinschaft setzt sich aus Studenten sowie aus ehemaligen Studenten, unseren „Alten Herren“, zusammen. Die Mitglieder des Germanennetzwerkes, die ihr Studium abgeschlossen haben und im Berufsleben stehen, bleiben einander eng verbunden und unterstützen die nachfolgenden Generationen. Treue, Kameradschaft und Vaterlandsliebe zeichnen unsere starke Gemeinschaft aus. Das ist Germania.
Die Verbindung von Tradition und Zukunft sichert unseren Mitgliedern Erfolg in Studium und Beruf. Der „Generationenkonflikt“ ist uns fremd – alle Bundesbrüder, vom „Erstsemester“ bis zum pensionierten Akademiker, teilen die gleichen Erfahrungen des Studiums, der Geselligkeit und der Mensur. Diese Erfahrungen prägen und verbinden uns.

Was wir fordern

Die Mitgliedschaft in unserer Burschenschaft setzt nicht nur eine freiheitlich-konservative Grundeinstellung, sondern auch ein gesundes Maß an Einsatzbereitschaft bei der Organisation und Durchführung von verbindungsstudentischen Veranstaltungen voraus.

Fechten

Die Leipziger Burschenschaft Germania ist eine pflichtschlagende Verbindung. Jeder Germane hat gefochten. Das Fechten schmiedet unsere Gemeinschaft fest zusammen. Es fördert und fordert Entschlusskraft, Risikofreude, Selbstbeherrschung, Schneid – Eigenschaften, die uns Germanen in Studium, Privatleben und Beruf zu erfolgreichen Männern machen. Unter professioneller Anleitung erlernt jedes Mitglied das akademische Fechten.

Tradition

Burschenschaften gibt es seit 1815. Damals wurde in Jena die Urburschenschaft gegründet, eine revolutionäre Bewegung, gegen feudale Kleinstaaterei, für ein einiges Reich aller Deutschen, für Meinungsfreiheit und für die Mitbestimmung des Bürgers in Politik und Gesellschaft. Zu diesen Idealen bekennen wir uns bis heute. Unsere Mitglieder tragen die Farben schwarz-weiß-rot. Germania ist kein unverbindlicher Club, sondern ein Lebensbund, der geprägt ist vom lebendigen Miteinander junger Studenten und “Alter Herren” aus allen Fachrichtungen.
Unsere Burschenschaft wurde 1818 gegründet. Zu ihren bekannten Mitgliedern zählen u.a. Robert Blum, Robert Schumann und viele Professoren. Die Leipziger Burschenschaft Germania ist Mitglied der Deutschen Burschenschaft, zu der sich ca. 120 Verbindungen mit über 10.000 Mitgliedern zusammengeschlossen haben.

Prinzipien

Unsere Prinzipien Freiheit – Ehre – Vaterland sind zeitlose Ideale und haben sich in den vergangenen 190 Jahren bewährt – sie sind das feste Band, das uns über Generationen verbindet. Die innere und äußere Freiheit, die Freiheit politisch zu denken und die Freiheit der Gedanken schlechthin, die Ehre jedes Menschen zu achten, v.a. aber auch auf die Reinheit und Unantastbarkeit der eigenen Ehre zu halten, und schließlich unser deutsches Vaterland über alles zu lieben, und zwar über die Begrenzungen politisch-weltanschaulicher Theorien und Ideologien sowie staatlicher Zwänge hinweg, ist ihr ernsthaftes Anliegen. Die Liebe zum eigenen Vaterland verlangt von uns Leipziger Germanen die Achtung anderer Menschen in deren Liebe zu ihrem Vaterlande. Wir Leipziger Germanen lehnen daher die sogenannte ″multikulturelle Gesellschaft″ und die Auflösung der Souveränitätsrechte unseres Volkes ab. Nur als Volk mit den Völkern Europas, welche die Werte abendländischer Kultur vertreten, können wir Europa als eine Gemeinschaft der Vaterländer gestalten.

Die Leipziger Burschenschaft Germania tritt für die akademische Freiheit und somit auch für das durch die Studenten in eigener Verantwortung bestimmte Studium ein. Sie erzieht ihre Mitglieder zu politisch denkenden Männern. Eintreten für Demokratie im Sinne der Volkssouveränität in einem freiheitlichen Rechtsstaat ist für uns selbstverständlich. Das deutsche Volk hat wie andere Völker dieser Erde das natürliche Recht, sich in geistiger, sittlicher und politischer Hinsicht frei zu entfalten. In Bestrebungen, alle Deutsche freien Willens in staatlicher Einheit zusammenzuführen, sieht die Leipziger Burschenschaft Germania einen Ausdruck der Volkssouveränität. Die Leipziger Burschenschaft Germania lehnt daher jeden Versuch ab, die geistigen Anforderungen, die Schule, Lehre, Studium und Arbeitsleben an unser Volk stellen, zu nivellieren.
Als studentische Korporation sind wir auch unserer geschichtlichen Überlieferung verpflichtet. Wir pflegen deshalb das traditionelle studentische Brauchtum. Wir tragen Farben, um Farbe zu bekennen und bleiben einander lebenslang in Freundschaft verbunden.

Top